Corona-Impfung in unserer Praxis – bitte selbständig Termin vereinbaren! (Stand: 05.06.2021)

Formal endet die Priorisierung am 07.06.2021.
Das ändert leider nichts an der Tatsache, daß nicht ausreichend Impfstoff für alle gleichzeitig zur Verfügung steht. Hinzu kommt der Umstand, daß viele Menschen den Astra-Zeneca-Impfstoff ablehnen.

Den folglich ohnehin knappen BioNTech-Impfstoff müssen wir daher auf viele Menschen verteilen.

Mit Wegfall der Priorisierung und weitgehender Durchimpfung unserer chronisch Kranken bitten wir Sie nun, sich selbständig in unserer Praxis um einen Impftermin zu bemühen. Wir rufen nicht mehr an!

Bitte haben Sie Verständnis, daß wir derzeit ausschließlich Patienten impfen, die von uns hausärztlich betreut werden. Falls Sie noch keinen Hausarzt haben und von uns betreut werden möchten, vereinbaren Sie bitte einen regulären Termin.

Die Tatsache, daß wir immer erst Mitte der Woche erfahren, wieviel von welchem Impfstoff wir in der nächsten Woche erhalten, stellt uns vor große logistische Herausforderungen bzgl. der Terminplanung. Deshalb sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Lesen Sie diesen Artikel daher bitte vollständig und sorgfältig durch.

Patienten, die durch uns hausärztlich betreut werden und hier in der Praxis geimpft werden möchten, können ab sofort per Mail oder per medflex-Messenger (siehe blauer Button auf der Startseite) – bitte nicht telefonisch – einen Impftermin anfordern. Bitte teilen Sie uns dabei unbedingt mit, ob Sie auf einen bestimmten Impfstoff festgelegt sind oder nicht.

Bitte beachten Sie: bei Einschränkung der Impfstoffauswahl auf bestimmte Impfstoffe Ihrerseits verlängert sich Ihre Wartezeit auf die Impfung gegebenenfalls erheblich!

Sind Sie flexibel bezüglich der Impfstoffauswahl, kann es sein, daß sie recht zügig einen Impftermin erhalten. Bitte denken Sie daran: Auch die Impfstoffe von Johnson & Johnson und Astra Zeneca schützen gut gegen COVID 19! Der Impfstoff von Johnson & Johnson muss darüber hinaus nur einmal verimpft werden.

Sie sollten sich rechtzeitig vor der Impfung schon einmal das Aufklärungsmerkblatt des RKI für den mRNA-Impfstoff (BioNTech / Moderna) und/oder das Aufklärungsmerkblatt für den Vektor-Impfstoff (Astra-Zeneca / Johnson&Johnson) herunterladen, dieses ausfüllen, unterschreiben und in die Praxis bringen oder schicken. Damit signalisieren Sie uns Ihre Impfbereitschaft für den jeweiligen Impfstoff und beschleunigen den Prozess. Wenn kurzfristig Lücken im Terminplan gefüllt werden müssen und das Aufklärungsmerkblatt von Ihnen unterschrieben vorliegt, haben Sie so eine größere Chance, angerufen zu werden. Eventuelle Fragen zur Impfung können vor Ort noch beantwortet werden.

Dr. Olaf Köster